Jetzt sehen Sie durch » N

Dresdner Lyrikpreis 2020

Dresdner Lyrikpreis 2020

Im Jahrgang 2020 des Dresdner Lyrikpreises galt es für die Dichterinnen und Dichter, die Mehrdimensionalität ihrer Texte in ein Videoformat zu übertragen.

Francine du Plessix Gray: Majakowskis letzte Liebe

Francine du Plessix Gray: Majakowskis letzte Liebe

1928 verliebte sich der Revolutionsdichter Wladimir Majakowski auf einer Reise in Paris in Tatjana Jakowlewa, der er zwei unsterbliche Poeme gewidmet hat.

Tsippy Levin Byron: In der Tiefe gelesen

Tsippy Levin Byron: In der Tiefe gelesen

Die Autorin hofft, „dass dieses Buch ein spirituelles Denkmal für die Familie meines Vaters ist, die weder ein Grab noch einen Grabstein hat.“

Anna Achmatowa: Ich lebe aus dem Mond, du aus der Sonne

Anna Achmatowa: Ich lebe aus dem Mond, du aus der Sonne

Der vorliegende Band versammelt ihre hundert „schönsten“ Liebesgedichte.

Manfred Jähnichen (Hrsg.): Das Lied öffnet die Berge

Manfred Jähnichen (Hrsg.): Das Lied öffnet die Berge

Eine Anthologie der serbischen Poesie des 20. Jahrhunderts.

Die Sonnenuhr

Die Sonnenuhr

Tschechische Lyrik aus 11 Jahrhunderten. 2. veränderte Auflage.

0:00
0:00