Jetzt sehen Sie durch » Seferis, Giorgos

Walter Höllerer (Hrsg.): Theorie der modernen Lyrik. Dokumente zur Poetik II

Walter Höllerer (Hrsg.): Theorie der modernen Lyrik. Dokumente zur Poetik II

Von Keats über Baudelaire bis Hofmannsthal, von Majakowskij über Celan bis Durs Grünbein – 140 Selbstauskünfte über das Dichten: bildhaft und theoretisch, einzelkämpferisch und richtungweisend, glühend und spielerisch.

Giorgos Seferis: Alles voller Götter

Giorgos Seferis: Alles voller Götter

Das Credo auch dieser Essays: „Ich glaube, daß die von Angst und Unruhe beherrschte moderne Welt, in der wir leben, die Dichtung braucht.“

Giorgos Seferis: Gedichte

Giorgos Seferis: Gedichte

Aus der Sammlung Nobelpreis für Literatur.

Hans Magnus Enzensberger (Hrsg.): Museum der modernen Poesie

Hans Magnus Enzensberger (Hrsg.): Museum der modernen Poesie

Als das „Museum der modernen Poesie“ 1960 erstmals erschien, sprach die Kritik von einer „literarischen Documenta“, von einem „Orbis pictus der modernen Poesie“. In der Tat hat sich Enzensbergers Sammlung als ein unwiederholbares Unternehmen erwiesen. Die beinahe hundert Dichter aus aller Welt mit ihren 351 Gedichten, die darin vorgestellt werden, waren seinerzeit in ihrer Mehrzahl kaum dem Namen nach bekannt. Heute, da die große Zeit des Modernismus (1910–1940) längst historisch geworden ist, wird deutlich, daß sie die Leitfiguren dieser Epoche waren und daß sie es geblieben sind.


Giorgos Seferis: Poesiealbum 245

Giorgos Seferis: Poesiealbum 245

„Alles was er betrachtete war griechisch…‟, sagte Henry Miller über den Nobelpreisträger.

Giorgos Seferis: Poesie

Giorgos Seferis: Poesie

Im Grunde ist die Dichtung des griechischen Nobelpreisträgers Giorgos Seferis (1900–1971), schreibt Christian Enzensberger, „eine ganz einfache Dichtung; sie hat sich ein allererstes Schema bewahrt: Die Dinge sind, die Menschen tun…“