ReuePilinszkySchriftstellerReal (I)Hochfinstermünz (II)Poetik (I)Narziß (IV)VerwähltFrühlingsanfangVerhalltDodererDe profundisNachmittagÖkonomischGewohnheitsrechtPolaroidMortMusikGeschiedenEthikGaiolePhilosophieMitgenommenLebenskunst (II)

Felix Philipp Ingold: Freie Hand

Felix Philipp Ingold: Freie Hand
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder.

Bob Kaufman: Solitüden

Bob Kaufman: Solitüden
Kaufman lebt in der steten Morgendämmerung, er ist ein Poet der schimmernden Geheimnisnacht, ein aufgeschreckter Romantiker, dem die Zeilen entspringen wie Anderen alltägliche Flüche.

RSS-Feed-Abo und Sie bleiben informiert

RSS-Feed-Abo und Sie bleiben informiert
Wenn sie keinen Artikel des Planeten Lyrik verpassen wollen, ohne regelmäßig die Seite im Web aufzurufen, nutzen sie den RSS-Feed.

Wolfgang Heidenreich (Hrsg.): Stimmen Stimmen

Wolfgang Heidenreich (Hrsg.): Stimmen Stimmen
Die Peter-Huchel-Preisträger/innen von 1984–2003 werden hier zum 100. Geburtstag von Peter Huchel mit einer Bio-Bibliographie, ausgewählten Gedichten, der Laudatio und Dankesrede vorgestellt.
Rudolf Bussmann: Zu Leta Semadenis Gedicht „In mei...

Rudolf Bussmann: Zu Leta Semadenis Gedic...

Rudolf Bussmann präsentiert in der schweizer „TagesWoche“ wöchentlich ein Gedicht seiner Wahl.
Lutz Seiler: vierzig kilometer nacht

Lutz Seiler: vierzig kilometer nacht

Lutz Seilers neue Gedichte, entstanden zwischen 2000 und 2003, unternehmen eine Reise durch vierzig kilometer nacht, sie führen hinaus aus der vom Uranbergbau zerstörten Herkunftslandschaft von pech & blende über „deutsche alleenstrassen“ und „hinter garagen-zeilen“ - hinein in die historische Schichtung mitteldeutscher und brandenburger Gegend.
Dieter Schlesak: Tunneleffekt

Dieter Schlesak: Tunneleffekt

Schlesak sagt über das Gedicht: „Die wichtigste Perspektive des Gedichts ist: die Zeit aus dem Blickwinkel von Liebe und Tod zu ‚fühlen‘“. Damit bleibt er einem Credo treu, das er auch in seinen Gedichten umsetzt, nämlich, dass das Gedicht auch im Zeitalter der elektronischen Reproduktion und Produktion – oder gerade in dieser Zeit – noch immer etwas Sinnliches ist.
Rainer Malkowski: Was für ein Morgen

Rainer Malkowski: Was für ein Morgen

Diese Gedichtsammlung ist seine erste Buchpublikation.
Rudolf Bussmann: Zu Judith Zanders Gedicht „nach h...

Rudolf Bussmann: Zu Judith Zanders Gedic...

Rudolf Bussmann präsentiert in der schweizer „TagesWoche“ wöchentlich ein Gedicht seiner Wahl.
Seite 1 von 29012345...Letzte »

„Suppe Lehm Antikes im Pelz tickte o Gott Lotte“

Charme

(marsch!): Arm am Arsch.

Michel Leiris ・Felix Philipp Ingold

– Ein Glossar –

lies Sir Leiris leis

Würfeln Sie später noch einmal!

Luchterhands Loseblatt Lyrik

Artikel im Update

Planeten-News

Tagesberichte zur Jetztzeit

Planetlyrik an Erde

Planet Lyrik an Erde
Felix Philipp Ingold: Freie Hand