Psycho Ohrwerk Ähnlich Poetik (III) Trug Lebedà Videoüberwachung Ungläubig La Porreta Überschuß Hauptwerk Kriminell Gereimt Langeweile Freitod Wohnraum Juli 1918 Ich 26. Dezember Gekonnt Hochsommer Design Totleben Mitläufer

Felix Philipp Ingold: Freie Hand

Felix Philipp Ingold: Freie Hand
Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder.

Durs Grünbein: Liebesgedichte

Durs Grünbein: Liebesgedichte
Der vorliegende Band präsentiert 60 Liebesgedichte Durs Grünbeins; 20 davon, darunter drei Catull-Übersetzungen, werden hier erstmals veröffentlicht. Ein Nachwort von Peter von Matt begleitet die Auswahl des Autors.

Ales Rasanaŭ: Der Zweig zeigt dem Baum wohin er wa...

Ales Rasanaŭ: Der Zweig zeigt dem Baum wohin er wachsen soll
Das Wort zeigt dem Gedicht wohin es sehen soll.

Joachim Ringelnatz: Du mußt die Leute in die Fress...

Joachim Ringelnatz: Du mußt die Leute in die Fresse knacken
Eine avantgardistische Auswahl die Kritik hervorrufen will.
Itzik Manger: Der Prinz der jiddischen Ballade

Itzik Manger: Der Prinz der jiddischen B...

„Prinz der jiddischen Ballade“ wurde für Itzik Manger erfunden.
Franz Hodjak: Sehnsucht nach Feigenschnaps

Franz Hodjak: Sehnsucht nach Feigenschna...

Lebensbedingungen formen ein Kunstprodukt.
Rolf Dieter Brinkmann: Vorstellung meiner Hände

Rolf Dieter Brinkmann: Vorstellung meine...

Die Verse des 23-Jährigen enthalten bereits den unverkennbaren Brinkmann-Sound, vielleicht etwas roher, beredter, persönlicher, expressiver als später publizierte Texte des Autors.
Rainer Zekert: Zu Paul Celans Gedicht „Engführung“...

Rainer Zekert: Zu Paul Celans Gedicht „E...

Vom Umgang mit Lyrik der Moderne.
Schock Edition Juni 2011

Schock Edition Juni 2011

Bert Papenfuß: Pro tussi à gogo; Clemens Schittko: Manifest der Nachhut; Brigitte Struzyk: Das backsteinfressende Moos; Su Tiqqun: Im Geröll des Auges; Ralf S. Werder: Bruchland
Marcel Beyer: Falsches Futter

Marcel Beyer: Falsches Futter

Das wahrnehmende und erinnernde Ich wird zum stöbernden Spuren- und Stimmensucher in der Gegenwart, zum Ohrenzeugen an Herrentischen, zum Protokollanten einer Geschichte vom Wien der dreißiger Jahre bis zum letzten Schlachtfeld des zweiten Weltkriegs vor Berlin.
Gottfried Benn: Statische Gedichte

Gottfried Benn: Statische Gedichte

Den „Statischen Gedichten‟ ist der Wiederaufstieg Gottfried Benns in die Sphären literarischer Anerkennung sowie sein internationaler Ruhm zu verdanken.
Seite 1 von 26012345...Letzte »

„Suppe Lehm Antikes im Pelz tickte o Gott Lotte“

Quälerei

(quer zur Leiter?). – Ei leck: leer! – Kerle lehren Eile…

Michel Leiris ・Felix Philipp Ingold

– Ein Glossar –

lies Sir Leiris leis

Würfeln Sie später noch einmal!

Artikel im Update

Planeten-News

Tagesberichte zur Jetztzeit

Planet Lyrik an Erde

Wortwelten

Felix Philipp Ingold: Freie Hand