Jetzt 2007-02-2 4 2005-04-16 SMS Joseph Brodsky Ruhm Nombrarte Charles Racine Original Antwort (Du) Gegenspiel

Felix Philipp Ingold: Haupts Werk

Felix Philipp Ingold: Haupts Werk
Die Grenze zwischen dem Eigenen und dem Fremden möge verwischen.

Rainer Schedlinski: die rationen des ja und des ne...

Rainer Schedlinski: die rationen des ja und des nein
„die wahrheit der eigenen schritte“ kann hier auf verwischten Spuren verfolgt werden. Wohin das führt bleibt Poesie und Verrat.

Ernst Jandl: Das Öffnen und Schließen des Mundes

Ernst Jandl: Das Öffnen und Schließen des Mundes
In einer Radiosendung gehört: „1966 Jahre lehnte Suhrkamp-Verleger Siegfried Unseld die Publikation der Gedichte Jandls mit dem Hinweis ab, Jandl sei ‚der traurige Fall eines Lyrikers ohne eigene Sprache‛. 1984 sitzt Unseld in der ersten Reihe der Frankfurter Poetik-Vorlesungen. Auf dem Podium Jandl: ‚Ja, ich bin ein Lyriker ohne eigene Sprache, denn diese Sprache, die deutsche, wie jede andere übrigens, gehört nicht dem Lyriker, nicht dem Dichter, nicht dem Schriftsteller, sondern allen, die in dieser und jener, jeglicher, Sprache leben.‛“

Uwe Kolbe: Zu Christoph Meckels Poem „Jasnandos Na...

Uwe Kolbe: Zu Christoph Meckels Poem „Jasnandos Nachtlied“
„Die eigene Rede des andern...‟. Dichter über Dichter: Uwe Kolbe - Christoph Meckel.
Rudolf Bussmann: Zu Vera Schindler-Wunderlichs Gedicht „Aufgeschnitten“

Rudolf Bussmann: Zu Vera Schindler-Wunde...

Rudolf Bussmann präsentiert in der schweizer „TagesWoche“ wöchentlich ein Gedicht seiner Wahl.
Sarah Kirsch: Rückenwind

Sarah Kirsch: Rückenwind

Sarah Kirschs letzter Gedichtband in der DDR vor ihrer Ausreise.
Ilma Rakusa: Farbband und Randfigur

Ilma Rakusa: Farbband und Randfigur

In ihren „Grazer Poetikvorlesungen“ 1993 spricht Ilma Rakusa von einigen Verfahrensweisen, mit deren Hilfe Literatur entsteht, von Formen, Strukturen und Prinzipien ihrer Herstellbarkeit, sie spricht von Texten, die diese Techniken in Dichtung verwandeln, und sie stellt einige ihrer Lieblingsautoren mit dem geschärften Blick einer Schreibenden vor.
Heinz Politzer: Zu Else Lasker-Schülers Gedicht „Die Verscheuchte“

Heinz Politzer: Zu Else Lasker-Schülers ...

Gedicht und Interpretation aus der „Frankfurter Anthologie“.
Pablo Neruda: Das lyrische Werk – Band 3

Pablo Neruda: Das lyrische Werk – Band 3...

Dieser Band beinhaltet: „Seefahrt und Rückkehr“, „Memorial von Isla Negra“, „Die Hände des Tages“, „Weltende“, „Noch“ und das postume lyrische Werk.
Volker Braun: Training des aufrechten Gangs

Volker Braun: Training des aufrechten Ga...

Lyrischer Darwinismus im Sozialismusskäfig.
Barbara Köhler: Deutsches Roulette

Barbara Köhler: Deutsches Roulette

Ob in ihren lyrischen Ortsbeschreibungen, den Elbgedichten oder den kraftvollen Langgedichten, die Mehrzahl dieser Gedichte von Barbara Köhler kreist um die Liebe, im Tonfall leichter, leiser Schwermut.

„Suppe Lehm Antikes im Pelz tickte o Gott Lotte“

Geologie

(ego log nie – gelogen: ego).

Michel Leiris ・Felix Philipp Ingold

– Ein Glossar –

lies Sir Leiris leis

Würfeln Sie später noch einmal!

Luchterhands Loseblatt Lyrik

Planeten-News

Tagesberichte zur Jetztzeit

Planetlyrik an Erde

Überm Buch

Überm Buch
Felix Philipp Ingold: Haupts Werk