Jetzt sehen Sie durch » Achmatowa, Anna

Anna Achmatowa: Requiem

Anna Achmatowa: Requiem

Frage & Antwort an Anna Achmatowa:
„Und das können Sie beschreiben?“
Und ich sagte:
„Ja.“

Karl Dedecius: Mein Rußland in Gedichten

Karl Dedecius: Mein Rußland in Gedichten

Für Karl Dedecius, der die Jahre von 1943 bis 1950 in sowjetischer Kriegsgefangenschaft verbrachte, wurde das Übersetzen russischer Gedichte zur Überlebensstrategie.

Paul Wiens: Aus meiner Dienstzeit als deutscher Delphin

Paul Wiens: Aus meiner Dienstzeit als deutscher Delphin

Mit 79 Autoren aus 21 Ländern bildet dieser Band eine repräsentative Auswahl aus dem nachdichterischen Werk von Paul Wiens, eine Auswahl, die nicht nur ein interessantes Zeitdokument darstellt, sondern die vielen vieles bietet: Hehres wie Lästerliches, Elegisches wie Verspieltes, Tragisches wie Satirisches.

Felix Philipp Ingold (Hrsg.): „Als Gruß zu lesen“

Felix Philipp Ingold (Hrsg.): „Als Gruß zu lesen“

Russische Lyrik von 2000 bis 1800.

Anna Achmatowa: Poem ohne Held

Anna Achmatowa: Poem ohne Held

Dieser Band gibt Einblick in das späte Werk der Dichterin, er verdeutlicht ihre wesentliche Leistung: eine neue Synthese von Geschichtlichkeit und lyrischer Subjektivität.