Jetzt sehen Sie durch » Stein, Gertrude

Gertrude Stein: Ein Geburts=Tage-Buch

Gertrude Stein: Ein Geburts=Tage-Buch

Der einundzwanzigste November zieht sich weiter.

Gertrude Stein: zeit zum essen. eine tischgesellschaft

Gertrude Stein: zeit zum essen. eine tischgesellschaft

food, objects and portraits by Gertrude Stein, über- und vorgetragen von Barbara Köhler, die zu ihrer Neuübersetzung ausgewählter Stücke der „Tender Buttons“ Künstlerporträts hinzugesellt, die hier erstmals auf Deutsch erscheinen: Man Ray, Stieglitz, Bernard Fay und George Hugnet.

Gertrude Stein: Reread Another / Nochmal den Text ein anderer

Gertrude Stein: Reread Another / Nochmal den Text ein anderer

Stücke wie Landschaften zu schreiben, so Gertrude Steins Vorsatz, das gilt auch für diese 1921 geschriebene See- und Alpenlandschaft, mit Blick von einem Wellenkamm zum andern Gipfel, in 24 Szenen oder Bildern, Ansichten einer sich wiederholenden Sprechhandlung – ein Stück Improvisation und damit ein Fall für Oskar Pastior, der das Nachsprechen für die Hörfassung ganz wörtlich nimmt.

Gertrude Stein: Winning His Way / wie man seine art gewinnt

Gertrude Stein: Winning His Way / wie man seine art gewinnt

Erst ein Mal posthum 1956 in Amerika veröffentlicht, ist diese zweisprachige Ausgabe die erste Wiederveröffentlichung des Originaltextes. Die Übersetzung durch Ulf Stolterfoht ist eine ebenso genaue wie poetisch durchgearbeitete Reverenz an die Steinsche Welt ganz aus Wörtern.