Jetzt sehen Sie durch » Williams, William Carlos

William Carlos Williams: Poesiealbum 112

William Carlos Williams: Poesiealbum 112

Über einen stillem Einfluß verfügen seine Texte.

Jutta Rosenkranz (Hrsg.): Letzte Gedichte

Jutta Rosenkranz (Hrsg.): Letzte Gedichte

Mit Gelassenheit und Schmerz, Angst und Humor fassen über achtzig Autoren aus acht Jahrhunderten das Unfassbare in Worte.

Peter Geist, Walfried Hartinger, Dagny Albrecht und Rainer Zekert (Hrsg.): Im Spiegel lauert ein anderer

Peter Geist, Walfried Hartinger, Dagny Albrecht und Rainer Zekert (Hrsg.): Im Spiegel lauert ein anderer

Die vorliegende Auswahl ist für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler zusammengestellt worden, was nicht ausschließt, daß sie auch bei einem breiteren Leserkreis Interesse findet. Gedacht wurde in jedem Fall an Rezipienten in den neuen Bundesländern, die so geübt im Umgang mit der Lyrik der Moderne nicht sind.

Sabine Küchler & Denis Scheck (Hrsg.): Vom schwierigen Vergnügen der Poesie

Sabine Küchler & Denis Scheck (Hrsg.): Vom schwierigen Vergnügen der Poesie

Dieses Buch entstand auf der Grundlage der Radiosendung „Die lange Nacht der Lyrik“ vom 20.12.1996 im DeutschlandRadio.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

William Carlos Williams: Die Worte, die Worte, die Worte

William Carlos Williams: Die Worte, die Worte, die Worte

William Carlos Williams (1883–1963) war der Doyen der modernen amerikanischen Poesie.