Jetzt sehen Sie durch »

Bernd Jentzsch: Alphabet des Morgens

Bernd Jentzsch: Alphabet des Morgens

Bernd Jentzschs erster Gedichtband.

Uwe Lummitsch: Mondlandung

Uwe Lummitsch: Mondlandung

Wer das Titelmotiv nur romantisch auffassen möchte, wird sich wohl täuschen: Lummitschs Debüt stellt sich in die Reihe der engagierten jungen Lyrik.

Hanns Cibulka: Lebensbaum

Hanns Cibulka: Lebensbaum

Den Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen und kosmischen Problemen sind diese Verse ebenso offen wie der ganz persönlichen Fragestellung nach dem Woher und Wohin unserer Existenz.

Hans-Eckardt Wenzel: Antrag auf Verlängerung des Monats August

Hans-Eckardt Wenzel: Antrag auf Verlängerung des Monats August

Wenzel zieht seine Zwischenbilanz als Dreißigjähriger: Federn lassen oder Federhalter.

Georg Maurer: Werke in zwei Bänden

Georg Maurer: Werke in zwei Bänden

Auf über tausend Seiten wird das poetische und essayistische Lebenswerk Georg Maurers in einer umfassenden Auswahl dargeboten.

Andreas Reimann: Das ganze halbe Leben

Andreas Reimann: Das ganze halbe Leben

Bis 1993 war dies sein letztes Buch.

Heinz Czechowski: Was mich betrifft

Heinz Czechowski: Was mich betrifft

Czechowski hat mit diesen Gedichten zu seiner poetischen Sprache gefunden, die schlicht sagen kann, was ihn so traf, daß es uns betrifft.

Hans-Eckardt Wenzel: Lied vom wilden Mohn

Hans-Eckardt Wenzel: Lied vom wilden Mohn

Mit einem Essay und 9 Notenbeispielen des Autors.

Seite 1 von 3123