Jetzt sehen Sie durch » Weerth, Georg

Tränen und Rosen

Tränen und Rosen

Krieg und Frieden in Gedichten aus fünf Jahrtausenden.

Bernd Jentzsch (Hrsg.): Das Wort Mensch

Bernd Jentzsch (Hrsg.): Das Wort Mensch

Ein Bild vom Menschen in deutschsprachigen Gedichten aus drei Jahrhunderten.

Ich habe dich beim Namen gerufen

Ich habe dich beim Namen gerufen

Eine Anthologie deutscher Namenspoesie aus vier Jahrhunderten.

Georg Weerths Gedicht „Herüber zog eine schwarze Nacht“

Georg Weerths Gedicht „Herüber zog eine schwarze Nacht“

HERÜBER ZOG EINE SCHWARZE NACHT – Herüber zog eine schwarze Nacht. / Die Föhren rauschten im Sturme; / Es hat das Wetter wild zerkracht

Georg Weerths Gedicht „Das Hungerlied“

Georg Weerths Gedicht „Das Hungerlied“

DAS HUNGERLIED – Verehrter Herr und König, / Weißt du die schlimme Geschicht? / Am Montag aßen wir wenig,

0:00
0:00