Jetzt sehen Sie durch » Juli 2014

Peter Engstler: Strophen eins

Peter Engstler: Strophen eins

So verabschiedet sich der Autor „Jeder Wunsch faßbar gleich dem verzauberten Bilde gerissenes Stroh“.

Christoph Buchwald & Michael Krüger (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2004

Christoph Buchwald & Michael Krüger (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2004

66,2 kg Lyrikmanuskripte haben die beiden Herausgeber durchgearbeitet.

Christoph Buchwald & Raoul Schrott (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2000

Christoph Buchwald & Raoul Schrott (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2000

Über den Atlas gebeugt.

Róža Domašcyna: Feldlinien

Róža Domašcyna: Feldlinien

73 Gedichte aus einem Vierteljahrhundert.

Christoph Buchwald & Adolf Endler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2002

Christoph Buchwald & Adolf Endler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2002

In Memoriam Ernst Jandl, H.C. Artmann und Karl Mickel.

Urs Allemann: Zu Rolf Haufs′ Gedicht „Boulevard“

Urs Allemann: Zu Rolf Haufs′ Gedicht „Boulevard“

„Der Bürger als Lyriker“ und der Lyriker als Bürger muß man ergänzen.

Paul Hoffmann: Das erneute Gedicht

Paul Hoffmann: Das erneute Gedicht

Themen dieser Vorträge sind Karl Wolfskehl, Nelly Sachs, Paul Celan, Erich Fried, Friederike Mayröcker und Durs Grünbein sowie „Hölderlins Weltrezeption“, die „Situation der Lyrik nach 1945“ und „Poesie und Engagement“.