Jetzt sehen Sie durch » Sanjosé, Àxel

Christoph Buchwald & Kathrin Schmidt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2011

Christoph Buchwald & Kathrin Schmidt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2011

Auch die poetologischen Nachbemerkungen zeigen an, wie unterschiedlich die Zugänge zum Gedicht sein können, was seine unvergleichlichen Möglichkeiten und seine Gefährdungen sind.

Axel Kutsch (Hrsg.): Versnetze_zehn

Axel Kutsch (Hrsg.): Versnetze_zehn

Ein kleines Jubiläum seit 2008.

Àxel Sanjosé: Anaptyxis

Àxel Sanjosé: Anaptyxis

Michael Braun hat in diesem Buch keine Zeile gefunden „die nur ornamentale Funktion hat oder ein geläufiges Metaphernrepertoire bedienen würde“.

Àxel Sanjosé: Gelegentlich Krähen

Àxel Sanjosé: Gelegentlich Krähen

„Gelegentlich Krähen“ ist der erste Gedichtband von Axel Sanjosé und enthält Texte aus den letzten siebzehn Jahren.

Christoph Buchwald & Michael Krüger (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2004

Christoph Buchwald & Michael Krüger (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2004

66,2 kg Lyrikmanuskripte haben die beiden Herausgeber durchgearbeitet.

Christoph Buchwald & Adolf Endler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2002

Christoph Buchwald & Adolf Endler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2002

In Memoriam Ernst Jandl, H.C. Artmann und Karl Mickel.

Christoph Buchwald & Lutz Seiler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2003

Christoph Buchwald & Lutz Seiler (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2003

Das Jahrbuch der Lyrik feiert den zwanzigsten Band.