Jetzt sehen Sie durch » Juni 2019

Gyula Illyés: Poesiealbum 180

Gyula Illyés: Poesiealbum 180

Für jeden seiner Verse hat Gyula Illyés bezahlt – mit Münzen, deren Seiten von Phantasie und Erfahrung geprägt sind.

Walter Busse: Zu Peter Rühmkorfs Gedicht „Auf was nur einmal ist“

Walter Busse: Zu Peter Rühmkorfs Gedicht „Auf was nur einmal ist“

Frankfurter Anthologie. Gedicht und Interpretation.

Wilhelm Bartsch: Poesiealbum 208

Wilhelm Bartsch: Poesiealbum 208

Als 35jähriger war Wilhelm Bartsch schon Rinderzüchter, Diplomphilosoph, Korrektor, Rotationsarbeiter, Rolleur, Heimerzieher, Postarbeiter und Dramaturg aber kein Besserwisser, Schuldzuweiser, Possenreißer und Berufswitzler.

Oleg Jurjew: Von Zeiten. Ein Poem

Oleg Jurjew: Von Zeiten. Ein Poem

Der zweite Teil der Poemtrilogie.

Bernd Jentzsch (Hrsg.): Das Wort Mensch

Bernd Jentzsch (Hrsg.): Das Wort Mensch

Ein Bild vom Menschen in deutschsprachigen Gedichten aus drei Jahrhunderten.

Wolf Wondratschek: Chuck’s Zimmer

Wolf Wondratschek: Chuck’s Zimmer

Chuck’s Zimmer + Das leise Lachen am Ohr eines andern + Männer und Frauen + Letzte Gedichte.