Jetzt sehen Sie durch » Fried, Erich

Erich Fried: Befreiung von der Flucht

Erich Fried: Befreiung von der Flucht

Gedichte und Gegengedichte.

Erich Fried: Liebesgedichte

Erich Fried: Liebesgedichte

REINE UND ANGEWANDTE DICHTUNG Liebesgedichte waren immer schon ,engagiert‘ oder anakreontisch und nur simuliert Ein Liebesgedicht, das sich rein über seinen Anlaß erhebt ist wie ein Vögelein das über sich selber schwebt Was immer man also versteht unter einem reinen Gedicht ein Liebesgedicht an dich ist so etwas hoffentlich nicht.       Nachwort Ein […]

Erich Fried: Unverwundenes

Erich Fried: Unverwundenes

Liebe, Trauer, Widersprüche, Gedichte.

Harald Hartung (Hrsg.): Jahrhundertgedächtnis

Harald Hartung (Hrsg.): Jahrhundertgedächtnis

Deutsche Lyrik im 20. Jahrhundert.

Wolfgang Weyrauch (Hrsg.): Expeditionen

Wolfgang Weyrauch (Hrsg.): Expeditionen

Deutsche Lyrik seit 1945. Mit einem Essay über die damalige Lyrik.

Erich Fried: Zu Peter Paul Zahls Gedicht „Mittel der Obrigkeit“

Erich Fried: Zu Peter Paul Zahls Gedicht „Mittel der Obrigkeit“

Frankfurter Anthologie. Gedicht und Interpretation.