Jetzt sehen Sie durch » Fried, Erich

Erich Fried: Gedichte

Erich Fried: Gedichte

Erich Frieds Sprache ist genau, die Alltagssprache zerfällt bei seiner kritischen Prüfung, Redewendungen zeigen ihre gefährlichen Seiten.

Erich Fried: Gedichte

Erich Fried: Gedichte

Der hier vorgelegte Querschnitt durch ein umfangreiches lyrisches Werk zeigt die thematische Weite des Dichters, die von politischer Lyrik zu Liebesgedichten, Naturlyrik zu Grotesken reicht.

Beate Pinkerneil: Zu Erich Frieds Gedicht „Bevor ich sterbe“

Beate Pinkerneil: Zu Erich Frieds Gedicht „Bevor ich sterbe“

Ein Gedicht von Hundert mit Interpretation.

Walter Hinck: Zu Erich Frieds Gedicht „Macht der Dichtung“

Walter Hinck: Zu Erich Frieds Gedicht „Macht der Dichtung“

Ein Gedicht von Hundert mit Interpretation.

Seite 1 von 41234