Jetzt sehen Sie durch » Roloff, Marcus

Marcus Roloff: Zu Christine Lavants Gedicht „Wie gut“

Marcus Roloff: Zu Christine Lavants Gedicht „Wie gut“

Aus einem „Netz von Gedichten, poetischen Korrespondenzen und Kommentaren“.

Marcus Roloff: gedächtnisformate

Marcus Roloff: gedächtnisformate

Verbunden mit einer „Aura punktgenauer Vor- und Rücksicht“.

Marcus Roloff: im toten winkel des goldenen schnitts

Marcus Roloff: im toten winkel des goldenen schnitts

Immer wieder, Gedicht für Gedicht von Neuem ein „Auf-den-ersten-Blick“-sich-Besinnen.

Christoph Buchwald & Norbert Hummelt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2006

Christoph Buchwald & Norbert Hummelt (Hrsg.): Jahrbuch der Lyrik 2006

Für Thomas Kling 5.6.1957 – 1.4.2005.

Tom Schulz (Hrsg.): alles außer Tiernahrung

Tom Schulz (Hrsg.): alles außer Tiernahrung

In einer Zeit, in der die sozialen Systeme abgeschafft werden, die Grenzen zur Dritten Welt immer schroffer werden, von Kulturkämpfen die Rede ist, Massenarbeitslosigkeit zu einem Normalfall und Arbeit zu einer verhandelbaren Variablen geworden sind, ist es an der Zeit, diesen Themen, die wortwörtlich auf der Straße liegen, ein Forum zu bieten: in Form einer Gedichtanthologie, die es für die politische Lyrik seit zwanzig Jahren nicht mehr gab.