Jetzt sehen Sie durch » Holst, Matthias BAADER

Matthias BAADER Holst ‎– Zwischen Bunt Und Bestialisch: All Die Toten Albanier Meines Surfbretts

Matthias BAADER Holst ‎– Zwischen Bunt Und Bestialisch: All Die Toten Albanier Meines Surfbretts

Aufgenommen Ende April 1988 von Gui Gust im Home-Studio des Freien Orchesters, Berlin-Prenzlauer Berg, Eberswalder Straße 20 und erschienen im Mai 1988 in der edition liane.
Drums, Bass – Bernd Fraedrich
Guitar – Heinz Havemeister
Lyrics By, Vocals – „Baader“ Holst

„Matthias“ BAADER Holst: traurig wie hans moser im sperma weinholds

„Matthias“ BAADER Holst: traurig wie hans moser im sperma weinholds

Schon der Titel seines ersten Buches ist eine Wortorgie, wenn nicht auch noch eine Nonsenszeile mit politischem Hintergrund.

„Matthias“ BAADER Holst: Versensporn 2

„Matthias“ BAADER Holst: Versensporn 2

Das Heft bietet insgesamt 51 Texte. Zehn der Texte stammen aus dem Nachlass und werden hier erstmals veröffentlicht.

Peter Geist (Hrsg.): Ein Molotow-Cocktail auf fremder Bettkante

Peter Geist (Hrsg.): Ein Molotow-Cocktail auf fremder Bettkante

Die Autorenspanne der Lyriker aus der DDR in den siebziger/achtziger Jahren reicht von Heinz Kahlau bis Matthias BAADER-Holst und versucht trotzdem dem Anthologietitel irgendwie gerecht zu werden.

Zu den Videos bitte klicken. Teil 1

Zu den Videos bitte klicken. Teil 1

In 2 Teilen finden Sie alle Videos zu den einzelnen DichterInnen.

Klaus Michael & Thomas Wohlfahrt (Hrsg.): Vogel oder Käfig sein

Klaus Michael & Thomas Wohlfahrt (Hrsg.): Vogel oder Käfig sein

Nach dem Ausschluß einer ganzen Autorengeneration aus dem offiziellen Literaturbetrieb, waren es vor allem grafisch-literarische Kleinzeitschriften, Hefteditionen und Künstlerbücher, aus denen sich 1979-1989 eine unabhängige Literatur- und Kunstszene in Dresden, Halle, Leipzig und Berlin entwickelte. Mit über dreißig Zeitschriften und in die Hunderte gehenden Künstlerbüchern setzten Autoren, Maler und Grafiker dem erstarrten Literatur- und Kunstgeschehen der achtziger Jahre eine lebendige Alternative entgegen.